Kurzrezension: Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten {Kevin Sands}





Coverbild Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten von Kevin Sands, ISBN-978-3-423-76148-2

Titel: Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten
Autor: Kevin Sands
Seitenzahl: 336
Verlag: dtv
Genre: Young Adult/Abenteuer

Preis Hardcover: 15,95€
Preis eBook: 13,99€

Hier zu kaufen/ Leseprobe:
Verlag
Deine Buchhandlung




Die Reihe:
  1. Das Vermächtnis des Alchemisten
  2. Die schwarze Gefahr (Juni 2017) 


Inhaltsangabe

Verschwörungen, Intrigen, Gefahr: Der Da-Vinci-Code für Leser ab 11

»Verrate es niemandem«

Bis zu dieser rätselhaften Warnung war Christopher Rowe eigentlich zufrieden mit seinem Leben als Lehrling des Apothekermeisters und Alchemisten Benedict Blackthorn. Er hatte ein Dach über dem Kopf, sein Meister lehrte ihn nicht nur, wie man Mittel gegen Warzen herstellt, sondern auch wie man verschlüsselte Botschaften knackt und Rätsel löst. Doch das alles ändert sich, als eine Serie mysteriöser Morde London heimsucht. Fast immer sind es Alchemisten, die getötet werden. Christopher spürt, dass sein Meister in Gefahr ist. Ihm bleibt nur wenig Zeit, die Mörder zu enttarnen und hinter ein Geheimnis zu kommen, das so mächtig ist, dass es die Welt zerstören kann …



Ich liebe Geschichten, die von Alchemie handeln. Daher, und durch das beschreibende "Der Da Vinci Code für Leser ab 11" wollte ich das Buch gerne lesen =)


Die Gestaltung ist wirklich toll.
Der Schutzumschlag ist von vielen Einzelheiten geziert, er glänzt z. B. schön, doch auch die Schlange, das Licht & Co, Selbst unter dem Schutzumschlag verbirgt sich in geprägtem Silber eine passende Zeichnung.

Das Buch hat mich wirklich überrascht:
Gleich zu Beginn musste ich sogar lachen, man gleitet sanft und automatisch in diese Welt ab ohne erdrückt zu werden, und die Spannung hält auch nicht lange hinterm Berg.

Der Schreibstil Sands ist perfekt für jugendliche Leser, auch Jungs. In einfacher, aber effektiver und unterhaltsamer Sprache taucht man mit Christopher in die düsteren Geschehnisse Londons ab.

Die Geschichte ist überraschend packend, teils recht düster und mit herzlichen Charakteren gespickt. Innerhalb eines Nachmittags/Abends war es dann durch.
Die Rätsel und lateinischen Botschaften waren wirklich super.

Das Ende ist an sich abschließend, doch freue ich mich schon sehr auf den 2. Band!


Ein wundervoller Auftakt einer spannenden Jugendbuchreihe, die sogar ohne Fantasy-Elemente auskommt. Mit dem Verstand als Superkraft ;-)



- 4,5 von 5 Feenfaltern -





- Hokuspokus, liebe mich von Amy Alward






Vielen Dank an vorablesen für das Rezensionsexemplar!


© Anna Salvatore's Bücherreich

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentiert was auch immer euch in den Sinn kommt;
Seien es Fragen, Kritik, eigene Erfahrungen/Meinungen oder eine Auflistung eurer Top 10-Lieblingslieder.
Schreibt eine kurze Nachrichten, dass ihr hier gewesen seid, oder einen 2000-Wörter Aufsatz, was auch immer am besten (zu) euch passt :-)
Ich freue mich so gut wie über alles ;-*
(Ausgenommen Morddrohungen, "Lesen ist doch ein langweiliges Hobby", Beleidigungen, Klimawandelverleumdungen)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...